Es gibt viele Gewerbeversicherungen

  • Gewerbehaftpflichtversicherung

  • Firmenrechtsschutzversicherung

  • Betriebliche Altersvorsorge

  • Inhaltsversicherung

  • Unfallversicherung

Gewerbeversicherung-Vergleichsangebot

Was ist eine Gewerbeversicherung?

Eine Gewerbeversicherung ist eine spezielle Art der Versicherung, die für Unternehmen und Selbstständige bestimmt ist. Sie schützt die policy-Inhaber vor finanziellen Verlusten, die durch Schäden an ihrem Geschäft oder durch Haftpflichtansprüche entstehen können. Die meisten Menschen, die ein Unternehmen gründen, sind sich der Bedeutung einer guten Versicherung bewusst. Allerdings wissen nur wenige, worauf es bei der Wahl einer Gewerbeversicherung ankommt.

Dabei ist es gerade für kleine und mittlere Unternehmen wichtig, eine auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Police zu wählen. Zunächst sollten Sie sich überlegen, welche Art von Risiken Sie abdecken möchten. Eine Feuerversicherung ist zum Beispiel nur dann sinnvoll, wenn Sie in einem Branchenzweig tätig sind, in dem Brandgefahr besteht. Andere Risiken, wie etwa Diebstahl oder Vandalismus, können hingegen in nahezu allen Branchen vorkommen. Ebenso wichtig ist es, den Umfang der Versicherungssumme sowie die Selbstbeteiligung sorgfältig zu überlegen. Wenn Sie beispielsweise in einem Ladenlokal arbeiten, sollten Sie die Summe so wählen, dass im Falle eines Feuers oder eines Einbruchs die Kosten für den Neuaufbau des Geschäfts gedeckt sind.

Auch hier gilt: Je höher die Versicherungssumme, desto teurer ist die Police.

Daher sollten Sie genau abwägen, welche Risiken Sie abdecken möchten und wie hoch die jeweiligen Beträge sein sollten. Zu guter Letzt müssen Sie auch den Preis der Police berücksichtigen. Viele kleine und mittlere Unternehmen entscheiden sich für Billiganbieter, weil sie glauben, dass diese preiswerter sind. Allerdings ist dies nicht immer der Fall – oft bieten Billiganbieter keinen ausreichenden Schutz und decken nur die Grundrisiken ab. Daher sollten Sie bei der Wahl Ihrer Gewerbeversicherung nicht nur auf den Preis achten, sondern auch darauf, welche Leistungen im Falle eines Schadensfalls tatsächlich erbracht werden

Firmenrechtsschutz eine Gewerbeversicherung

Die Firmenrechtsschutzversicherung ist eine Versicherung, die keine Pflichtversicherung ist. Sie ist zu empfehlen. Führende Rechtsschutzversicherer in Deutschland sind unter anderem die ARAG, DAS und R+V Versicherung mit Ihren Angeboten und Ihrem Service.

Rechtsschutzversicherung in Frankfurt/Oder abschliessen
FAQ

Häufig gestellte Fragen

Warum ist eine Gewerbehaftpflichtversicherung eine Notwendigkeit?

Viele Selbstständige und Freiberufler sind der Meinung, dass eine Gewerbeversicherung unnötig ist. Diese Einstellung kann jedoch schnell zu großen finanziellen Schwierigkeiten führen. Denn selbst wenn man keine Angestellten hat, so ist doch das eigene Geschäft oder die eigene Praxis versicherungspflichtig. Schließlich möchte man auch selbst abgesichert sein, falls einmal etwas passiert. Die Kosten für eine Gewerbeversicherung sind zwar nicht gering, doch im Vergleich zu den Kosten, die entstehen könnten, wenn man keine Versicherung abschließt, sind sie überschaubar.

Die Gewerbeversicherung wird auch Gewerbehaftpflichtversicherung genannt. Sie dient dazu, Schäden, die Sie fahrlässig Dritten herbeiführen, abzudecken, damit Sie nicht in Insolvenz gehen müssen.

Was ist Gewerberechtsschutz?

Der Gewerberechtsschutz ist ein Rechtsgebiet, das sich mit dem Schutz von gewerblichen Schutzrechten befasst. Dazu gehören zum Beispiel Patente, Gebrauchsmuster und Marken. Der Gewerberechtsschutz soll Unternehmen vor Nachahmung und somit vor wirtschaftlichem Missbrauch schützen.

In Deutschland ist der Gewerberechtsschutz in das Patentgesetz, das Gebrauchsmustergesetz und das Markengesetz geregelt. Internationale Verpflichtungen sind in dem Übereinkommen über den internationalen Warenzeichen-Verkehr (Madrider Verkehrsübereinkommen) sowie in der Pariser Verbandsübereinkunft über den Schutz von industriellen Eigentumsrechten (Pariser Verbandsübereinkunft) geregelt. Die deutschen gewerblichen Schutzrechte werden vom Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) verwaltet.

Das DPMA ist eine Behörde des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Was ist eine betriebliche Altersvorsorge Versicherung?

In Deutschland gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich für das Alter vorzubereiten. Die staatlich geregelte Rentenversicherung ist die wichtigste Säule der Altersvorsorge, aber auch private Vorsorgeprodukte spielen eine immer größere Rolle. Eine betriebliche Altersvorsorge (bAV) ist ein solches Produkt und wird von Arbeitgebern für ihre Angestellten angeboten. Die bAV hat in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Immer mehr Arbeitnehmer erkennen, dass die staatliche Rentenversicherung allein nicht ausreicht, um im Alter ein auskömmliches Einkommen zu haben.

Die bAV bietet daher eine willkommene Ergänzung für die Altersvorsorge. Die bAV kann in unterschiedlicher Form angeboten werden. Die häufigste Form ist die sogenannte Pensionskasse, bei der der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer gemeinsam in einen Fonds investieren. Bei der Pensionskasse gibt es verschiedene Varianten, wie zum Beispiel die Direktversicherung oder die Pauschalversicherung. Eine weitere Form der bAV ist die sogenannte Direktzusage. Bei dieser Variante zahlt der Arbeitgeber dem Angestellten eine bestimmte Rente, unabhängig davon, ob der Angestellte bis zur Rente überhaupt noch im Betrieb beschäftigt ist oder nicht.

Die bAV hat also sowohl für den Arbeitgeber als auch für den Arbeitnehmer Vorteile. Der Arbeitnehmer kann sich auf eine zusätzliche Einkommensquelle im Alter verlassen, während der Arbeitgeber seine Mitarbeiter binden und motivieren kann.

Was ist eine Gewerbeinhaltsversicherung?

Die Gewerbeinhaltsversicherung ist eine spezielle Versicherung, die für Unternehmen bestimmt ist. Dabei handelt es sich um eine Versicherung, die den Inhalt eines Gewerbes schützt. Dazu gehören beispielsweise Möbel, Einrichtungsgegenstände, Waren und Geräte. Auch die Dokumente und Unterlagen eines Unternehmens sind in der Regel mitversichert. Die Höhe der Versicherungssumme ist dabei abhängig von der Art des Unternehmens und dem Wert der zu versichernden Gegenstände.

Eine Gewerbeinhaltsversicherung deckt im Regelfall die gleichen Leistungen ab, wie eine Hausratversicherung.

Einbruch, Raub, Vandalismus oder Feuerschäden sowie andere Schäden.

Was ist eine Unfallversicherung für Mitarbeiter?

Die Unfallversicherung ist eine wichtige Absicherung für Ihre Mitarbeiter. Denn im Falle eines Unfalls sind die Folgen oft schwerwiegend und können den Betroffenen sowohl finanziell als auch körperlich stark belasten. Daher sollten Sie Ihren Mitarbeitern unbedingt eine solide Unfallversicherung anbieten, die auch für schwere Unfälle ausgelegt ist. So sind Sie auf der sicheren Seite und Ihre Mitarbeiter können sich im Falle eines Unfalls darauf verlassen, dass sie finanziell abgesichert sind.

Eine Firmenunfallversicherung beinhaltet je nach Gesellschaft unterschiedliche Leistungen. Die Wahl der richtigen Gesellschaft sollte hier wirklich ihr Versicherungsmakler tätigen.

Adresse
  • Kronprinzessinnenweg 10
    14109 Berlin
Rechtliches
Webdesign & SEO by
Alle Preise auf dieser Website verstehen sich inkl. MwSt.